Transamazonika 2020


Transamazonika, Transamazônica, 4x4-Fahrzeug, BR-230, truckadventure, Dschungel, Atlantikküste, Pazifik, Erdstraße

Transamazonika-Tour.

Sind Sie abenteuerlustig? Sie lieben es, mit Ihrem Fahrzeug über unbefestigte Fahrwege (Pisten) zu fahren, anstatt über Asphaltstraßen? Sitzen Sie abends gerne bei einem Bier oder Glas Wein am Lagerfeuer und tauschen mit Gleichgesinnten Ihre Erfahrungen aus?  Dann kommen Sie mit truckadventure zum Abenteuer Transamazonika, einer legendären Straße in Südamerika. 


Kurze Entstehungsgeschichte der Transamazonika.

 

Die 4075 Kilometer lange Transamazônica (Transamazonika), auch bekannt unter BR-230, ist eines von vielen umfassenden Projekten, die in Angriff genommen wurden und sie wird wohl ein ewiges Bauprojekt bleiben. In regenreichen Tagen schwillt das Sumpfland bis weit über 50 Kilometer an. Abschnitte der in den Dschungel geschlagenen Erdstraße werden überspült oder sogar weggespült. Die Transamazônica, deren erster Spatenstich 1970 stattfand und die Atlantikküste mit dem Pazifik verbinden sollte, ist dann entweder so gut wie gar nicht oder nur unter schwersten Bedingungen passierbar. Es bilden sich tiefe Schlammlöcher und Furchen. Überall, wo man hinsieht, bildet sich rotbrauner, schlüpfriger Matsch und in der Trockenzeit ist es eine staubige Piste. Diese südlich des Rio Amazonas erbaute und bis heute berühmte Straße bietet nur im Osten bereits asphaltierte Abschnitte. Weit über einhundert Millionen US-Dollar wurden für das Bauvorhaben der legendären Transamazônica bereitgestellt. Die traurige Seite dieser weltberühmten Straße, der BR-230, liegt darin, dass um 1964 mehrere Indianer-Stämme, die entlang dieser Strecke ihren Lebensraum hatten, mit Dynamit bombardiert, mit Pockeninjektionen infiziert und mit Ameisengift und Arsen vergiftet wurden, nur um dem Bau nicht im Wege zu stehen. Heute ist die Transamazônica eine nicht mehr wegzudenkende Versorgungs- und Handelsroute.


Vorbereitung.


Bitte planen Sie vor Reiseantritt genügend Zeit ein, damit die Tour zeitig starten kann, als auch einige Zeit nach der Reise, die sich aus verschiedenen Gründen zeitlich verschieben könnte (z.B. Fahrzeugprobleme, starker Regen, Streiks, vom Regen weggespülte Brücken oder Erdrutsche). Bedenken Sie, dass das Schiff in der Regel 4 bis 5 Wochen, oder länger, unterwegs sein kann!
Für die Verschiffung empfehlen wir Ihnen die Reiseagentur Seabridge, mit der wir gute Erfahrung gemacht haben.

·       Start der Transamazonika-Tour ist am 01. Juni 2020 bis zum 18.10.2020. 

·       Die Gesamtstrecke beträgt zirka 15000 Kilometer, Reisedauer: 140 Tage. 

·       Anmeldeschluss ist der  31.03.2020.


Preise*:
 80 €/Tag inkl. 1 Fahrzeug und 2 Personen - Gesamtpreis: 11200,00 €.
 60 €/Tag inkl. 1 Fahrzeug und 1 Person - Gesamtpreis: 8400,00 €. 
 

 Anmerkung!


Wir bieten Ihnen an, auch an einzelnen Etappen zum üblichen, von uns festgelegten Tagessatz teilzunehmen.
Sollte die Tour durch Unvorhersehbarkeiten länger dauern, dann berechnen wir keinen zusätzlichen Tagessatz. Sollte die Tour vor angegebener Zeit beendet sein, dann werden wir die restlichen Tagessätze erstatten!
Für diese Tour ist ein 4x4-Fahrzeug Pflicht, aber wir werden nicht nur auf unbefestigten Fahrwegen unterwegs sein, sondern auch ausreichend über Asphaltstraßen fahren. Die Transamazonika wird während der Trockenzeit befahren, was trotzdem nicht bedeutet, dass es mal einen Regentag geben kann.
Bitte lesen Sie sich unsere Informationen aufmerksam durch. Klicken Sie mich an!


Was im Reisepreis enthalten ist:

Die Campingplatzgebühren für die Dauer von 140 Tagen sowie die Führung in der Mate-Fabrik Las Marias in Argentinien sind im Preis enthalten.


Was nicht im Reisepreis enthalten ist:

Alle Kosten, die neben dem Reisepreis anfallen, sind vom Teilnehmer selbst zu tragen (z.B. Kraftstoff, Mautgebühren, Eintritt in Nationalparks, zu Sehenswürdigkeiten und Safaris,  Verschiffungs- und Flugkosten, Ersatzteile für Fahrzeug, SIM-Karten für die betreffenden Länder, alles für das tägliche Leben, Versicherungen, usw..


Geplante Reiseroute:

Ankunft Montevideo – Camping Villa La Familia - Colonia del Sacramento - Termas del Arapey - Grenzübergang Uruguay/Brasilien – Brasilien/Argentinien – Argentinien/Paraguay – Encarnación – Jesus de Tavarangüe – Trinidad del Paraná – Hohenau – Sapucai – San Bernardino – Asunción - Laguna Capitán – Filadelfia – Grenzübergang Paraguay/Bolivien – Sucre – Potosí – Uyuni – Oruro – La Paz – Titicacasee – Grenzübergang Bolivien/Perú – Cusco – Grenzübergang Perú/Brasilien – über die Transocéanica nach Rio Branco – Porto Velho – von Humaitá über die Transamazonika nach Itaituba – über die BR-163 nach Cuiabá – über die Transpantaneira nach Porto Jofre ins nördliche Pantanal – zurück nach Cuiabá – Rondonópolis – Campo Grande – Miranda – Bonito – Foz do Iguaçu – Blumenau – Lagoa Mirim – Grenze Brasilien/Uruguay – La Paloma – Piriapolis – Atlantidá – La Chacra Hollandesa.


Sehenswürdigkeiten:

Altstadt von Colonia del Sacramento – Termas del Arapey – Yerba Mate Fabrik Las Marias – Jesuitenreduktionen Jesús de Tavarangüe und Trinidad del Paraná – deutsche Kolonie Hohenau – Eisenbahnwerk-Museum „Museo vivo de los Talleres del Ferrocarril“ –  ca. 3-stündige Stadtbesichtigung von Asunción – Laguna Capitán – deutsche Kolonie Filadelfia mit Museum über die Geschichte der Auswanderer – die Stadt Sucre – Uyuni und der Salar de Uyuni und ggf. die Lagunenroute – La Paz – die Uros-Schilfinseln – Cusco und Machu Picchu – Transamazonika – Pantanal – Miranda – Bonito - Wasserfälle von Iguazú, Vogelpark „Parque das Aves“ und evtl. Helikopterflug über die Wasserfälle – die „Tiroler“ Stadt Treze Tilias  – Stadtbesichtigung Blumenau – Besuch der von den Portugiesen erbauten Festung „Fortaleza Santa Teresa“ – evtl. Fischerort Barra de Valizas – Besuch der Stadt La Paloma – Piriapolis – La Chacra Hollandesa. 


Genaue Informationen mit Koordinaten, Übernachtungsplätzen und Sehenswürdigkeiten erhalten Sie von uns in Uruguay.
  

Was mache ich nach Ende meiner Reise?


Am Ende der Reisezeit stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Falls Sie Gefallen an der Reise mit truckadventure hatten, können Sie für die Zukunft gerne        eine weitere Reise mit uns unternehmen.


  • Sie verschiffen Ihr Fahrzeug zurück ins Heimatland.


  • Sie können das Fahrzeug bis zu einem Jahr lang in Uruguay unterstellen und später zurückkehren, um eine Reise mit truckadventure zu unternehmen oder auf eigene Faust zu starten. Das Fahrzeug wird sicher in Hallen untergestellt. Die Familie, die den Service inklusive Reparaturen am Fahrzeug und Camping anbietet, ist uns bestens bekannt und vertrauenswürdig.



Reiseplanänderung vorbehalten!

*  (Im Reisepreis ist keine Mehrwertsteuer enthalten).